Unbekannter Fehler Elektrik

#1
Hallo liebe Gemeinde,
ich hab seit letzter Woche eine Problem mit meinem (Zweit)-Bertone. EZ war 02.09.91 und es handelt sich um das Einspritzmodell. Der Wagen wurde 2020 in Bayern gekauft und von mir ohne grössere Probleme überführt. Seitdem stand er eigentlich nur in meiner Garage und wurde nur zwecks Reinigung aus dieser raus- und wieder reingefahren. Startete immer ohne Schwierigkeiten. Zuletzt hatte ich ihn im Februar 2022 rausgefahren.

Seit letzter Woche ist das nicht mehr möglich und ich habe folgende Symptomatik: Wenn ich den Schlüssel rumdrehe, gehen sofort die Scheinwerfer an, aber fahren nicht aus. Egal in welcher Stellung der Lichtschalter steht. Es leuchtet auch keine der Warnleuchten im Cockpit wie Gurt, Handbremse etc. Die Tankanzeige geht und zeigt 1/4 voll an. Man hört auch keines der Relais schalten.

Ich hab folgendes überprüft und kann als Fehlerquelle ausschliessen:
-Batterie ist voll geladen und zeigt 12.4 Volt Spannung
-Anlasser dreht schnell und kräftig durch
-Sicherungen sind ALLE intakt
-Das kleine schwarze Kästchen, wo die drei dicken Pluskabel angeschlossen sind im Sicherungskasten hab ich ausgebaut, gereinigt. Diese wiesen keine Anomalitäten oder Korrosion auf.

Jetzt die große Quizfrage: Wo soll ich die Fehlersuche fortsetzen ? Defektes Relais? Und wenn ja, welche? Zündschloß ? Kennt vielleicht Jemand die geschilderte Problematik und kann mir einen Tipp geben, wo ich suchen könnte ?

Danke schonmal fürs Lesen und antworten....

LG Djamal
"Ich weiß nur soviel, wie Sie mir erzählen, Lady"

Re: Unbekannter Fehler Elektrik

#2
So eine Ferndiagnose ist immer etwas schwierig.

Verstehe ich das richtig, das der Motor nicht startet aber vom Anlasser angetrieben wird?
Sind auch die Scheibenwisch/Waschanlage, Brems/Rückfahrleuchten, Heizungsgebläse (Falls vorhanden Radio, elektrische Fensterheber) ohne Funktion?
Wenn dies der Fall ist, würde ich die Spannungsversorgung am blau/schwarzen Kabel bzw. der Steckverbindung vom Zündschloss überprüfen (mit angeschlossenen Verbraucher!).

Wenn die oben erwähnten Verbraucher funktionieren, würde ich eher auf den Massepunkt G3 unter dem Armaturenträger, links von der Lenksäule überprüfen.

Auf der Australischen X1/9 website kann man das "electrical diagnostic manual 1980-1981" herunterladen.
Auch wenn dieses für die früheren Modelle ist, kann es für späte Modelle eine grosse Hilfe sien, da sich lediglich die Sicherungen und einige Stecker für die Schalter unterscheiden.
https://x19.com.au/downloads.html

Re: Unbekannter Fehler Elektrik

#3
Danke für den Tipp. Ich mache mich mal auf die Suche nach dem von Dir angesprochenen Massepunkt G3 und schau mir das Zündschloß etwas genauer an. Da auch keins der Relais schaltet, ging auch meine Überlegung in diese Richtung, dass der Batteriestrom nicht im Sicherungskasten ankommt. Die Batterie ist sicher in Ordnung und der Anlasser dreht auch kräftig und schnell. Es muss also ein Fehler zwischen Batterie und Schloss sein.... Am Wochende sehe ich mir das noch mal an und berichte weiter.
"Ich weiß nur soviel, wie Sie mir erzählen, Lady"