CD 31 Sternfelge ( 5 Enden) Magnesium 5.5 J x 13 Bereifung 185/60-13 comodora

#1
Hallo
bin zum ersten mal im x Forum , suche eine Felgenfreigabe für die CD31 5,5jx13 Comodora gibt es irgend jemand der für die Felgen ein Teilegutachten hat .
Zum Problem : Ich möchte die Felgen gerne Strahlen und anschließend Pulverbeschichten lassen . Befor ich bei diesem Akt Geld ausgebe muß ich wissen ob ich
von irgend jemanden ein Gutachten kriegen kann . die Bereifung war 185/60-13 und war im Raum Bayern am x Montiert .Leider kann der gute Mann kein Gutachten
finden. ?
wäre Euch sehr Dankbar wenn ihr mir Helfen könntet .
viele Grüße
Peter

Re: CD 31 Sternfelge ( 5 Enden) Magnesium 5.5 J x 13 Bereifung 185/60-13 comodora

#4
Gstalzer hat geschrieben:
13. Nov 2018, 08:46
ich würde empfehlen die felgen nur schleifen.
Gutachten für Deutschland sicher kein Problem.....die fahrt jeder
2. X
Hallo
Ich glaube dir ist der Unterschied zwischen CD 30 und 31 nicht klar.

Die CD 31 war das Gegenstück zur ATS Felge.

Und die hat sicher nicht jeder 2. am X montiert.

Ich würde mal den TüV Prüfer fragen ob er nicht was in seinem PC
findet . Die haben Zugriff auf die schönsten Datenbanken.

MfG Stefan

Re: CD 31 Sternfelge ( 5 Enden) Magnesium 5.5 J x 13 Bereifung 185/60-13 comodora

#5
Hallo
Das Problem ist das ich vorab beim unserem Tüv war und der Prüfer hatte mir nach einer Woche geantwortet .
Ohne Teilegutachten ist es nicht möglich die Felgen einzutragen und er würde nichts finden.
Nochmal, es geht um die Felge CD 31 früher (1983) als Abarth zubehör erhältlich und im Verkauf .
Viele beschreiben die Felge auch als Daytona CD31 . ( Felge ähneld der ATS )
Wie schon gesagt ich brauche ein Papier zum Nachweis der Festigung und Montiermöglichkeit der Felge .
Früher war das kein Problem doch fast 40 Jahre später ?
Denoch bin ich überzeugt das es für diese Felgen noch irgendwo ein Teilegutachten gibt.
Gruß
Peter

Re: CD 31 Sternfelge ( 5 Enden) Magnesium 5.5 J x 13 Bereifung 185/60-13 comodora

#6
Servus

Dazu wirst Du wohl eher nix finden.
Das ist schon etwas blauäugig, damals gabs das in dieser Form nicht. Haben ja auch keine KBA Nummer... Selbst wenn es alte Gutachten gäbe, wären die heute nicht mehr gültig. Alles was Du ggf auftreiben kannst, sind Zubehörprospekte etc, wo diese Felgen für die verschiedenen Fahrzeuge aufgeführt sind.
Anhand dieser Zuordnung kann dann ein Prüfer das auch noch locker per EInzelabnahme eintragen.
Und wenn dein TÜVer das nicht checkt, ist er ein Fachidiot (sorry für die Wortwahl aber so ists) und dann gehst besser zu nem anderen Prüfer.

Wo bist Du denn zu Hause? Ggf kann man Dir da ja mal vor Ort weiterhelfen...

PS: Goldi hat schon recht, bitte ändere deinen Benutzernamen.
Hier als X1/9Club zu agieren ist sagen wir mal - unglücklich. Die Verwechslungsgefahr mit einem vermeintlich offiziellen Account des Clubs ist zumindes für Neulinge durchaus gegeben. Für Alte Hasen wirkt das dagegen anmaßend...
Zuletzt geändert von ManfredS am 15. Nov 2018, 01:11, insgesamt 1-mal geändert.
mfg., Manfred
Bild
Digiplex Kennfeld-Zündung für X1/9 jetzt wieder verfügbar
Anschlussätze el. BePu
Sportkupplungen
1,6 16V Umbau für X1/9

Re: CD 31 Sternfelge ( 5 Enden) Magnesium 5.5 J x 13 Bereifung 185/60-13 comodora

#7
Das Restaurieren von Felgen in Magnesiumbasislegierung ist nicht ganz unproblematisch.

Oft ist der Ausgangszustand deutlich schlechter als der erste Blick vermuten lässt. Besonders in den bereichen wo Kontaktkorrosion auftritt (Nabenlochzentrierung, Schlaggewichte am Felgenhorn) ist die vermeintliche Oberflächenkorrosion oft tiefer Lochfrass! Etwas "stochern" in der Oxidschicht giebt hier aufschluss. Besonders bei den Auswuchtgewichten fehlen danach oft ganze bereiche des Felgenhorns. Ein Instandstellen solcher Schäden lohnt sich meistens (finanziell) nicht.

Strahlen sollte man nur mit weichem, wenig abrasivem Strahlgut. Stark abrasives Strahlgut "zerfrisst" regelrecht die Oberfläche, so dass Details wie Dimensionsangaben verschwinden und die Aufnahmefläche am Flansch nicht mehr Plan aufliegt. Das Strahlgut darf keinesfalls mit Fremdmetall kontaminiert sein.

Pulverbeschichten ist zwar grundsätzlich möglich, würde jedoch davon abraten, da die Beschichtung bei einem Defekt meist stark unterwandert wird und sich danach, bei erneuter Instandstellung, nicht mehr so einfach vom Magnesium entfernen lässt.

Re: CD 31 Sternfelge ( 5 Enden) Magnesium 5.5 J x 13 Bereifung 185/60-13 comodora

#8
Stimmt...

Die Nabenzentrierung kann man ausdrehen und mit Zentrierringen versehen .
Wenn das Felgenhorn angefressen ist, dann ists nur noch ein Schlauchhalter für die Werkstattwand...

Strahlen ist wie gesagt praktisch tabu.
Pulverbeschichten ebenso.
Magnesiumfelgen gasen in den Aufschmelzöfen aus und verspröden.
Deswegen sind ältere Mg-Felgen auch in der Regel nur dünn lackiert.
Da heissts dann grundieren, füllern und lackieren...
mfg., Manfred
Bild
Digiplex Kennfeld-Zündung für X1/9 jetzt wieder verfügbar
Anschlussätze el. BePu
Sportkupplungen
1,6 16V Umbau für X1/9