#2
Ich weiss nur, dass er bereits im März 1973 in Genf am Automobil Salon gezeigt wurde. Zeitgleich mit der Weltpremiere des X1/9.

Filipinetti war offenbar Schweizer.

#3
und es gibt ein Arena Kit (ARE278), das einen 73er vom Nürburgring darstellt.
Bild

Nurburgring 1973 - Scuderia Filipinetti

Bild

FIAT X 1/9 GR.4 TEAM FILIPINETTI GENEVA 1973

Ich frag deshalb, weil sich die Anzeichen verdichten, dass der Purto Ricanische X einer von diesen ist.
Zuletzt geändert von Dierk am 10. Nov 2004, 12:51, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

#4
Dierk,

es gibt neuerdings ein Buch von der Scuderia Filipineti.
In diesem Buch finden sich leider keine Zeilen über den X1-9.
Denke er war damals der Hauptkonkurent zum ital. Trivillato.
Auf jeden fall vor Abarth Prototipo und Dallara
Zuletzt geändert von ALQUATI am 13. Nov 2004, 21:48, insgesamt 1-mal geändert.
fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

#6
Ja, die Verbreiterungen müssen später ersetzt worden sein. Warscheinlich wg. Unfall. Der Besitzer hat unter den jetzigen Ansätze von anderen Verbreiterungen gefunden.
Nach Regerche wurden ihm Bilder von dem X gezeigt, wo er wirklich diese "Helvetia-Milano" Verbreiterungen hatte.
Außerdem hatte er die Filipinetti style exklusiv von Campagnolo gefertigte Felgen.
Laut Al Cosentino wurden etwa 2-3 von diesen Filipinettis gebaut. Erster Einsatz war dann 1973 der Nürburgring. Dort belegte einer von den Filipinettis dann den 2. Platz.


Steht da nicht im großen FAZA Buch (Seite10/12) etwas darüber?
**Edit
Nee, das steht in
FIAT ABARTH LANCIA BIBLE, 5TH EDITION
by Alfred S. Cosentino! auf Seite 10/12.

Steht Faza eigentlich wirklich für "FIAT ABARTH ZAGATO ALLEMANO"?
Bild

#7
Dierk hat geschrieben:Steht Faza eigentlich wirklich für "FIAT ABARTH ZAGATO ALLEMANO"?


Ja. Aber warum, das habe ich noch nicht herausfinden können. Wenn ich mich recht erinnere steht das auch nirgendwo in seinen Büchern drin...
Fiat und Abarth verstehe ich ja noch, aber warum gerade Zagato und Allemano, warum nicht Bertone und Pininfarina eine der anderen italienischen Carozzerias?
Und was soll die 6 in Forza-6-Faza?

Diese oben gezeigten Verbreiterungen fand ich übrigens schon immer mit Abstand die schönsten für den X. Hab ich schon mitte der 80er in den Faza Büchern von geträumt...

Ulix

#11
Dierk hat geschrieben:WOW: Hier die Google Übersetzung:
Der Puerto Ricanische X hatte übrigens auch ein Kugelfischer-Injektionssystem.


Lecker !!

190 Lebensläufen
:D :D
cu
marcus


Bild

.. der seine X verkauft hat.
----------------------

#12
Hi,

Filipinetti war ein schweizer Rennstall, bei dem auch Mike Parkes gearbeitet hat, der später bei Lancia den Stratos konstruiert hat. Mehr weiß ich leider nicht dazu... ich meine, in dem italienischen Buch mal was gesehen zu haben - da muss ich aber erst mal italienisch lernen... :(

Gruß, Alex
http://www.x19world.de

#13
Ja, Mike Parkes war bis zu seinem Unfall ein erfolgreicher Rennpilot - ich glaube er ist für Filipinetti gefahren.
Mensch gibt es denn keine Infos mehr über das letzte Jahr von Filipinetti?
Bild

#16
Der Puerto Rico X hat vorne noch Campagnolo Felgen drauf - damit ist er Mitte der 70er auf die Insel gekommen. Das sind die gleichen wie auf den Filipinetti-Bildern.
Waren diese Art von Campagnolo-Felgen weit verbreitet? Auf den Abarths, Dallaras waren diese ja nicht drauf?

Bild
Bild

#17
Tja, dann würde ich mal sagen, dass der Purto Rico X einer der etwa 3 Stück gebauten Filipinettis ist!
Lange verschollen und in einem Abarth-Replika-Kleid wieder gefunden.

Hier ist er im FAZA Buch:
Schaut Euch nur das Decal "valtellina racing" auf der Windschutzscheibe an. Das steht auch unter anderem auf dem Zylinderkopf von #447.
Der Seitenspiegel ist ebenfalls genau der gleiche wie bei #447.
Bild



Und vergleicht mal den Schaltknüppel - ist noch der Orginale!
Bild

Bild


Ein Stück Motörchen....
Bild


So jetzt hat der jetzige Besitzer ein kleines Problem...
Er hat #447 nur gekauft, weil er scharf auf die Felgen war. :mrgreen:
(Die hat er vor Jahren schon im Faza Buch gesehen....)
Bild

#18
Hallo Dierk,

super Recherche, super Bilder!!! Weiter so!!! Hast Du noch mehr Bilder von dem Puerto Ricanischen Auto? Den Zylinderkopf habe ich noch nicht gesehen. Sehr interessant!

Ob das allerdings ein "echter" Filipinetti ist, ist fraglich. Ich habe noch mehr Bilder von den gleichen Verbreiterungen, an zwei Trivellato-Autos (siehe unten). Das heiß zumindest, dass diese Verbreiterungen von Valtelina, Trivellato und Filipinetti benutzt wurden. Möglich wäre schon, dass das Filipinetti-Team die Teile oder sogar die kompletten Autos verkauft hat, als Herr Filipinetti selbst gestorben ist.

Hier die Bilder:

Bild

Franco Pizzato 1976 bei Tolmezzo-Veregnis

Bild

Das Auto von Gabriele Serblin, 1975

Quelle: Carlo Alberto Gabellieri, Fiat X1/9

Ich hätte große Lust, nach Puerto Rico zu fliegen und das Auto mitzunehmen :wink:

Gruß, Alex
http://www.x19world.de

#19
Ich hätte große Lust, nach Puerto Rico zu fliegen und das Auto mitzunehmen

Nicht nur Du! Mir bumbert das Herzchen. Ich wäre gerne in der schönen warmen Karibik und würde mir dann das Teil genau anschauen.

Das auf dem ersten Bild würde ich nicht als Filipinetti indentifizieren.
Der der Käfig scheint innen gleich zu sein. Aber der hintere Lufteinlass sieht so serienmäßig aus. Der Außenspiegel ist auch anders. Bei #447 stimmt halt der Schaltknüppel mit Führung, der Außenspiegel, der Zylinderkopf, die Befestigung des Käfigs, die forderen Felgen.....
Beim 2. stimmt irgendwie garnichts.
Laut Al Cosentino wurden nur 3 gebaut. Demnach kann man annehmen, dass diese nach dem plötzlichen Tot und Auflösung der Racing-Firma schnell verkauft wurden - waren halt keine Ferraris.

Ich habe heute tonnenweise Bilder bekommen. Werde sie im warscheinlich heute noch auf meine Homepage stellen.
Bild

#20
Superbilder wo zum Henker habt ihr die bloss her :?:
also die Schaltkulisse lässt mit jetzt keine Ruhe mehr, ich glaub ich bastel mir über den Winter auch sowas rein :idea: , macht den X bestimmt 5 kmh schneller :P
X1-9 Fahrer zum zweitenmal