Drehzahlanzeige zu gering nach Wechsel des Drehzahlmessers

#1
Hallo zusammen,
ich habe meine Anzeigeeinheit getauscht, weil ich endlich von Milen auf km wechseln wollte.

Nun habe ich das Problem, dass der Drehzahlmesser zu geringe Werte anzeigt. Ich tippe mal auf etwa die Halbe Drehzahl.

Hat da jemand einen Tip?

Ich habe spontan in der Suche nichts dazu gefunden. Bin aber mit der Suchefunktion am Handy auf „Kriegsfuß“

Ich hoffe man kann das mit geringem Aufwand in den Griff kriegen.

Re: Drehzahlanzeige zu gering nach Wechsel des Drehzahlmessers

#2
Das würde vermuten lassen, dass die US Zündanlage mehr Zündimpulse hat, als die europäischen. Das klingt für mich komisch.
Mein simpler Ansatz wäre, den km-Tacho ins Original-Kombiinstrument einzubauen. Der ist nur mit zwei Schrauben von hinten befestigt und lässt sich bei geöffnetem Kombi nach vorne rausnehmen. Alternativ könntest Du auch den Drehzahlmesser der US Version ins EU Kombi einbauen.
Zuletzt geändert von HardyK am 14. Nov 2020, 08:26, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Drehzahlanzeige zu gering nach Wechsel des Drehzahlmessers

#3
Hmm, wie können sich denn die Zündimpulse unterscheiden, bzw. Kommen die Impulse für den Drehzahlmesser vom MSG.
Ich war davon ausgegangen, dass die Impulse 1:1 gemäß Drehzahl erzeugt werden. Da gäbe es ja keine Unterschiede.
Anders wäre es, wenn das MSG oder das Zündsteuergerät einen spezifischen Impuls erzeugt. Kommt mir aber komisch vor.

Das Instrument umzubauen wäre natürlich eine Option, aber leider unterscheiden sich die Zifferblätter (gelbe, bzw. weiße Ziffern).
Ich müsste dann also das Zifferblatt vom jetzigen DZM mit der Elektronik des alten verheiraten.

Re: Drehzahlanzeige zu gering nach Wechsel des Drehzahlmessers

#4
Hmm, wie können sich denn die Zündimpulse unterscheiden, bzw. Kommen die Impulse für den Drehzahlmesser vom MSG.
Ich war davon ausgegangen, dass die Impulse 1:1 gemäß Drehzahl erzeugt werden. Da gäbe es ja keine Unterschiede.
Anders wäre es, wenn das MSG oder das Zündsteuergerät einen spezifischen Impuls erzeugt. Kommt mir aber komisch vor.

Das Instrument umzubauen wäre natürlich eine Option, aber leider unterscheiden sich die Zifferblätter (gelbe, bzw. weiße Ziffern).
Ich müsste dann also das Zifferblatt vom jetzigen DZM mit der Elektronik des alten verheiraten.

Re: Drehzahlanzeige zu gering nach Wechsel des Drehzahlmessers

#5
Das klingt in der Tat komisch, allerdings habe ich bisher auch nur Vergasermodelle in den Fingern gehabt. Da erzeugt der Unterbrecherkontakt die Impulse und das rein mechanisch.

Das mit dem Ziffernblatt ist natürlich unschön, theoretisch ließe sich das aber umbauen. Der Zeiger ist nur aufgesteckt, allerdings muss man danach die richtige Stellung auf der Achse wieder treffen.

Re: Drehzahlanzeige zu gering nach Wechsel des Drehzahlmessers

#7
Sieht so aus, als ob es vom Steuergerät kommt. Ich schick Dir mal das Manual dafür. Ist zwar das ältere aus den USA aber da hatten die auch schon die Bosch L-Jetronik verbaut.
Schau bitte mal auf die Page 13 und auf die Page 42.
Manual bitte hier herunter laden: siehe PN

Jochen
KR - X 190 EZ 10 / 89
FgNr: 128 AS 1 ZBB128AS007166036 Platinogold
Abschlepper vom Dienst

Re: Drehzahlanzeige zu gering nach Wechsel des Drehzahlmessers

#8
Super. Vielen Dank. Schau ich mir in Ruhe an.

Mich irritiert etwas. Das Signal kommt doch meines Wissens über die Gelb/rote Ader. Dieses Kabel wird aber in den Tacho geführt. Das macht doch gar keinen Sinn???, oder? Ist aber so.

Ich habe nun am alten Tacho geprüft, ob man das Ziffernblatt ohne großen Aufwand abnehmen kann. Hat auch geklappt.

Ich weiß aber nicht, ob die Elektronik für die Signalumsetzung im Tacho passiert. Ich denke aber nicht.

Wahrscheinlich werde ich es einfach mal probieren, sprich: Ziffernblatt des neuen DZM auf den Alten setzen und diesen dann in das neue Kombiinstrument einsetzen.
Die Nadel neu zu platzieren ist nicht so schwierig, weil die Mechanik einen Anschlag hat. In der Position den Zeiger auf ca. 600U/min aufsetzen und es sollte passen.

PS: Wollte gerade noch ein Bild hochladen. Weiß aber nicht wie es funktioniert. (Ach ist/war das über TAPA einfach :D )

Re: Drehzahlanzeige zu gering nach Wechsel des Drehzahlmessers

#9
Super. Vielen Dank. Schau ich mir in Ruhe an.

Mich irritiert etwas. Das Signal kommt doch meines Wissens über die Gelb/rote Ader. Dieses Kabel wird aber in den Tacho geführt. Das macht doch gar keinen Sinn???, oder? Ist aber so.

Ich habe nun am alten Tacho geprüft, ob man das Ziffernblatt ohne großen Aufwand abnehmen kann. Hat auch geklappt.

Ich weiß aber nicht, ob die Elektronik für die Signalumsetzung im Tacho passiert. Ich denke aber nicht.

Wahrscheinlich werde ich es einfach mal probieren, sprich: Ziffernblatt des neuen DZM auf den Alten setzen und diesen dann in das neue Kombiinstrument einsetzen.
Die Nadel neu zu platzieren ist nicht so schwierig, weil die Mechanik einen Anschlag hat. In der Position den Zeiger auf ca. 600U/min aufsetzen und es sollte passen.

PS: Wollte gerade noch ein Bild hochladen. Weiß aber nicht wie es funktioniert. (Ach ist/war das über TAPA einfach :D )

Re: Drehzahlanzeige zu gering nach Wechsel des Drehzahlmessers

#10
Das Drehzahlsignal ist normalerweise ein einfacher Rechteckimpuls. Beim mechanischen Unterbrecher wird die Zuleitung beim Schließen auf Masse gelegt und dabei wechselt die Spannung von 12V auf 0V. So entsteht bei jedem Zündimpuls ein Signalwechsel von Plus nach Masse. Der Drehzahlmesser zählt einfach die Impulse pro Minute und zeigt diese als Drehzahl an. Das Signal der elektronischen Zündung sollte eigentlich gleich sein. Möglicherweise wechselt sie aber nur bei jedem Zündimpuls von Plus nach Minus bzw. umgekehrt. Dann käme nur die halbe Anzahl an negativen Impulsen pro Minute an. Ist aber nur so eine Vermutung von mir...

Laut Diagostics Manual ist es die braun/weiße Leitung, die an den Drehzahlmesser (engl. Tachometer) geht. Der Tacho (engl. Speedometer) wird rein mechanisch über die Tachowelle angetrieben. Da ist keinerlei Elektronik drin.

Re: Drehzahlanzeige zu gering nach Wechsel des Drehzahlmessers

#11
Ich mache morgen mal Fotos von der Tacho / Anzeigeeinheit.

Hier mal ein Link auf die US Einheit. Leider nur von vorne.

https://share.icloud.com/photos/0gYFY_P ... 7JBJA#Hamm

Man kann erahnen, dass das gelb/rote Kabel durch eine Durchführung hinten in den Tacho führt.

Momentan frage ch mich, ob das überhaupt das Kabel mit dem Impuls für den DZM war. Ich meine aber, dass ich ohne dieses Kabel keine Drehzahlanzeige hatte. 100% sicher bin ich aber gerade nicht.

Mehr dann morgen dazu.

Re: Drehzahlanzeige zu gering nach Wechsel des Drehzahlmessers

#12
Zumindest das Anzeigeinstrument vom europäischen Vergaser X funktioniert bei meinem X mit Einspritztechnik von einem US-Import Problemlos. Das Drehzahlsignal wird bei beiden direkt an der Spule abgegriffen.

Laut „Fiat Electrical Diagnostic Manual 1980-1981“ müsste der Tacho das Drehzahlsignal über ein braun/weisses Kabel erhalten. Gelb/rot ist hier die Instrumentenbeleuchtung.
Bild
Bild

Re: Drehzahlanzeige zu gering nach Wechsel des Drehzahlmessers

#13
OK. Ihr habt vermutlich recht. Gelb/rot muss was anderes (licht) sein.

Mir war aber so, dass ohne den gelb/roten Anschluss kein Drehzahlausschlag da war. (Vielleicht habe ich aber auch nur keinen Ausschlag im Standgas bemerkt und habe mich irreführen lassen)

Ich schaue es mir in den nächsten Tagen an.

Was aber definitiv der Fall ist: Das gelb/rote Kabel verschwindet im Tacho. Hat der Tacho noch eine integrierte Beleuchtung? Warum führt das Kabel sonst in den Tacho, wenn der komplett mechanisch funktioniert?
Ist da eventuell ein „Birnchen“ im Tacho versteckt?

Re: Drehzahlanzeige zu gering nach Wechsel des Drehzahlmessers

#14
OK. Ihr habt vermutlich recht. Gelb/rot muss was anderes (licht) sein.

Mir war aber so, dass ohne den gelb/roten Anschluss kein Drehzahlausschlag da war. (Vielleicht habe ich aber auch nur keinen Ausschlag im Standgas bemerkt und habe mich irreführen lassen)

Ich schaue es mir in den nächsten Tagen an.

Was aber definitiv der Fall ist: Das gelb/rote Kabel verschwindet im Tacho. Hat der Tacho noch eine integrierte Beleuchtung? Warum führt das Kabel sonst in den Tacho, wenn der komplett mechanisch funktioniert?
Ist da eventuell ein „Birnchen“ im Tacho versteckt?

Re: Drehzahlanzeige zu gering nach Wechsel des Drehzahlmessers

#16
Hier klingt gar nichts merkwürdig...

Ich habe das auch schon umgebaut, bei mir gab es keine Probleme.
Eventuell ist einfach der DZM defekt.

Wie hier schon richtig Festgestellt wurde, ist es das Braun/Weiße Kabel.
Das Rot/Gelbe was im Tacho veschwindet ist die amerkanische Version für den Lambdasondenwechsel.
Kann man getrost ausbauen und entfernen.

Und den DZM umbauen hört sich schlimmer an als es ist...
Man muss sich nur an der richtigen Stelle eine Markierung mache, dann kann man die Nadel auch da wieder aufsetze, wo es mal war.


.
:angel: