Re: Befestigung für Pumpe Scheibenwaschbehälter

#3
Anno 2015:
Nachdem ich die Pumpe wegen leichter Undichtigkeit (Dichtring alt und spröde geworden) ausgebaut habe, dabei ist natürlich der Federspreizring gebrochen, hatte ich aus einer Achsarretierung nach langem Suchen etwas Passendes gefunden. Den Spreizring zu finden war aber das kleinere Übel, ihn auch so stramm auf den Pumpenkörper zu bekommen, dass der Druck den neuen Dichtring so stark an die Behälterwandung presst, das alles dicht war, ein Ding der Unmöglichkeit. Ich weiss ja nicht, was für ein Werkzeug die Burschen da sich zurecht gebastelt hatten, meine Versuche scheiterten alle. Ich glaube selbst ein Gynäkologe hätte da aufgegeben.
Schlußentlich habe ich mir den Sack vom 1300er besorgt und mitsamt Pumpe an Stelle des klobigen Behälters montiert. Da ich in der gesamten Fahrzeit unseres X maximal 5 x die Waschdüsen gebraucht habe (davon 3x zu TÜV Zwecken) musste ich beim letzten Mal die mit Algen zugewachsenen Schläuche und Düsen vorher reinigen. Der Wasserinhalt des 1300er Wassersacks ist locker ausreichend für alle sich beim X ergebenen Gelegenheiten, die Waschdüsen zu betätigen.
Nimm den Rat von Hardy an, Thomas, Du rennst Dir einen Wolf, wenn Du das Kunststück fertig bringen willst.
Grüsse
Jochen
KR - X 190 EZ 10 / 89
FgNr: 128 AS 1 ZBB128AS007166036 Platinogold
Abschlepper vom Dienst

Re: Befestigung für Pumpe Scheibenwaschbehälter

#4
JoR hat geschrieben:
17. Aug 2020, 07:38
Anno 2015:
Nachdem ich die Pumpe wegen leichter Undichtigkeit (Dichtring alt und spröde geworden) ausgebaut habe, dabei ist natürlich der Federspreizring gebrochen, hatte ich aus einer Achsarretierung nach langem Suchen etwas Passendes gefunden. Den Spreizring zu finden war aber das kleinere Übel, ihn auch so stramm auf den Pumpenkörper zu bekommen, dass der Druck den neuen Dichtring so stark an die Behälterwandung presst, das alles dicht war, ein Ding der Unmöglichkeit. Ich weiss ja nicht, was für ein Werkzeug die Burschen da sich zurecht gebastelt hatten, meine Versuche scheiterten alle. Ich glaube selbst ein Gynäkologe hätte da aufgegeben.
Schlußentlich habe ich mir den Sack vom 1300er besorgt und mitsamt Pumpe an Stelle des klobigen Behälters montiert. Da ich in der gesamten Fahrzeit unseres X maximal 5 x die Waschdüsen gebraucht habe (davon 3x zu TÜV Zwecken) musste ich beim letzten Mal die mit Algen zugewachsenen Schläuche und Düsen vorher reinigen. Der Wasserinhalt des 1300er Wassersacks ist locker ausreichend für alle sich beim X ergebenen Gelegenheiten, die Waschdüsen zu betätigen.
Nimm den Rat von Hardy an, Thomas, Du rennst Dir einen Wolf, wenn Du das Kunststück fertig bringen willst.
Grüsse
Jochen
Moin Jochen,
das ist natürlich aber überhaupt nichts für die Fraktion der "Originalos". 8)
Wir beide fahren auch tausende Kilometer mit dem X in den Urlaub, da kommt es auf jeden freien Platz im Kofferraum an. Aus diesem Grund haben wir schon vor Jahren den klobigen Wassertank gegen den Wassersack getauscht. Dadurch kann Bella jetzt drei paar Schuhe mehr mitnehmen. :mrgreen:
Alternativ kann man den Sack auch im Lampenschacht verschwinden lassen. :!:
Aber da ich faul bin, brauchte ich so die Kabel und den Wasserschlauch nicht verlängern. :wink:
Bild
Gruß
Christoph
"Ich weiß genau was Sie jetzt denken, und Sie haben recht!" Nicht von mir, sondern von: Thomas Magnum ;)
Bild

Re: Befestigung für Pumpe Scheibenwaschbehälter

#5
Hallo, ich hatte bei meinem die Pumpe tauschen müssen und stand vor dem selben Problem.

Die Lösung lag in der Ecke, ein Wischwaschbehälter vom Volvo XC90 mit einer Pumpendichtung die sich durch die Doppellippe im Loch des Behälters selbst dichtet wenn man die Pumpe hineindrückt.
Ähnliches System wird auch bei den älteren Peugeot/Citroen-Modellen verwendet, da habe ich grad eine Pumpe zur Hand: Aussendurchmesser des Pumpeneingangs: 17mm
So als Idee für ne Tour zum Schrottplatz zum Ausprobieren.

Gruss und Glück
Oliver

Re: Befestigung für Pumpe Scheibenwaschbehälter

#6
JoR hat geschrieben:
17. Aug 2020, 07:38
Anno 2015:
Nachdem ich die Pumpe wegen leichter Undichtigkeit (Dichtring alt und spröde geworden) ausgebaut habe, dabei ist natürlich der Federspreizring gebrochen, hatte ich aus einer Achsarretierung nach langem Suchen etwas Passendes gefunden. Den Spreizring zu finden war aber das kleinere Übel, ihn auch so stramm auf den Pumpenkörper zu bekommen, dass der Druck den neuen Dichtring so stark an die Behälterwandung presst, das alles dicht war, ein Ding der Unmöglichkeit. Ich weiss ja nicht, was für ein Werkzeug die Burschen da sich zurecht gebastelt hatten, meine Versuche scheiterten alle. Ich glaube selbst ein Gynäkologe hätte da aufgegeben.
Schlußentlich habe ich mir den Sack vom 1300er besorgt und mitsamt Pumpe an Stelle des klobigen Behälters montiert. Da ich in der gesamten Fahrzeit unseres X maximal 5 x die Waschdüsen gebraucht habe (davon 3x zu TÜV Zwecken) musste ich beim letzten Mal die mit Algen zugewachsenen Schläuche und Düsen vorher reinigen. Der Wasserinhalt des 1300er Wassersacks ist locker ausreichend für alle sich beim X ergebenen Gelegenheiten, die Waschdüsen zu betätigen.
Nimm den Rat von Hardy an, Thomas, Du rennst Dir einen Wolf, wenn Du das Kunststück fertig bringen willst.
Grüsse
Jochen
Jetzt ist ja mein künstlerischer Ehrgeiz geweckt :wink: :wink: Weisst Du noch wo du diesen Spreizring gefunden hast?? Bevor ich mir den Wolf suche :mrgreen: Gruß Thomas
Thomas

Bild

Re: Befestigung für Pumpe Scheibenwaschbehälter

#7
Ja, weiß ich noch:
Er war an einer Welle für einen Antrieb einer EMBA Inliner Maschine von 1968 als Distanzhalter für ein Lager im Nebenantrieb eingebaut.
EMBA ist eine schwedische Firma, die Großmaschinen für die Papierverarbeitung herstellt.
Wellpappe=>Größe zuschneiden=>Knickkanten vorstanzen=>Fläche bedrucken=>Format ausstanzen=> Falzen=> knicken=> kleben=> stapeln FERTIG
Wenn Du jetzt weiß, was ich meine, kommst Du entweder aus der Branche oder ich ziehe den Hut vor Dir ab.
Da ich den alten Behälter noch nicht wegegworfen habe, versuche ich mal, ob ich den Ring noch mal ab bekomme. Wenn er heil bleibt schick ich ihn Dir zu.
Diesen Ring wirst Du so mit 99 %iger Wahrscheinlichkeit nicht mehr finden. Diese Maschine ist eine Rarität, die so höchstens noch in der Mongolei steht und dort ihren Dienst versieht. :D
Aber der Tip von Oliver ist Gold wert. Ich glaube, so wirst Du schneller Deine Pumpe dicht bekommen.
Danke Oliver.
Grüsse
Jochen
KR - X 190 EZ 10 / 89
FgNr: 128 AS 1 ZBB128AS007166036 Platinogold
Abschlepper vom Dienst

Re: Befestigung für Pumpe Scheibenwaschbehälter

#10
Hallo Thomas,

obwohl ich den Motor nicht demontiert hatte und Originaldichtung und Befestigungsklemme noch vorhanden war, hatte ich nach meiner Restauration eine Leckage. Mir eh ein Rätsel, wie dieses System je dicht sein konnte. Ich habe das Loch im Spritzwasserbehälter auf 20 aufgebohrt und eine 20mm Kabeltülle statt dem Originaldichtring (innen 16 oder 18) verwendet. Hab zwar die Befestigungsklemme wieder reingetütelt, wäre aber auch ohne dicht geworden (dichtet nicht mehr stirnseitig sondern am Umfang).
Gruß
Thomas

Re: Befestigung für Pumpe Scheibenwaschbehälter

#11
Moin - kleiner Statusbericht. Habe mal den Tip von Oliver befolgt und mir auf dem Schrottplatz meines Vertrauens zwei Pumpen (eine Reserve :-))von Peugot und Citroen besorgt - Fahrzeuge so ca. 15 Jahre alt - und siehe da - passt wackelt und hat Luft - muss halt nur die beiden Schläuche vereinen - alternativ hatte ich mir von Henk aber auch schon den kleinen Behälter bestellt - den Wassersack fand ich nicht so stimmig :-) - Danke für die Tips :-)


Bild


Bild
Thomas

Bild