Seite 1 von 1

Reserveradabdeckung

Verfasst: 1. Dez 2019, 07:44
von Giacomo
Hallo,

Nach fast 20 Jahren X-Abstinenz, bin ich wieder dabei und bin stolzer Besitzer eines roten 1500ers! ich habe 2 kurze Fragen, bei denen ich trotz Suchfunktion nicht weitergekommen bin:

1. Die Pappe der Reserveradabdeckung hinter dem Beifahrersitz hat sich quasi aufgelöst und ich möchte sie ersetzen. Jetzt ist das Kunstleder der Vorderseite aber mit der Folie auf der Rückseite verschweißt. Gibt es eine Möglichkeit die Pappe "in Toto" heraus- und wieder reinzubekommen? Oder habt ihr eine Idee zum teilweisen Ersatz?

Bild


2. Wie bekomme ich die zentralen Luftausströmer unter dem Radio ausgebaut. Bei einem haben sich die Lamellen gelöst.

viele Grüße
Hans

Re: Reserveradabdeckung

Verfasst: 1. Dez 2019, 08:45
von martens
Hallo,

Vielleicht gut zu wissen: diese Reserveradabdeckungen gibt es noch NEU und Original in fast alle Farben, fur 1300 und 1500

www.x19partsholland.nl

Bild


mit freundlichem Gruss,

Henk Martens
martens.tuil@hetnet.nl

Re: Reserveradabdeckung

Verfasst: 1. Dez 2019, 17:30
von HardyK
Hallo Hans,

der Luftauslass unter dem Radio ist mit acht Rastnasen im Armaturenbrett eingeclipst. Die lassen sich nur von hinten lösen. Daher musst Du das gesamte Armaturenbrett ausbauen, um den Luftauslass rauszubekommen. :-(
Bild
Gruß
Hardy

Re: Reserveradabdeckung

Verfasst: 1. Dez 2019, 19:36
von Giacomo
Hallo Hardy,

Danke für die Info, das hilft vor allem die Nasen beim Ausbau nicht zu zerstören ;-)

also leider was größeres...

schönen Abend
Hans

Re: Reserveradabdeckung

Verfasst: 1. Dez 2019, 23:19
von magath7
Hallo Hans
Baue erstmal die Mittelkonsole aus, vielleicht kommst du dann an die Duese ran, von unten.
Dann brauchst du nicht das ganze Armaturenbrett rausmachen.
Gruß
Klaus

Re: Reserveradabdeckung

Verfasst: 2. Dez 2019, 12:29
von Patrick
Hallo,

man kann sehr vorsichtig die Düsen aushebeln. Am besten mit einem kleinen Schraubendreher. Meist geht der Zapfen der Schwenkdüse zur Mitte hin besser raus.
Wenn die Düsen heraus sind. kann man die Rasten auch von innen lösen. Am besten leicht am ganzen Einsatz ziehen, und mit einem kleinen Schraubendreher, Nagelfeile, oder einem kleinen Blechstreifen in den Spalt an den Rasten gehen, und hebeln. Erfordert etwas Geduld.

Re: Reserveradabdeckung

Verfasst: 2. Dez 2019, 13:06
von JoR
Patrick hat geschrieben: Hallo,

man kann sehr vorsichtig die Düsen aushebeln. Am besten mit einem kleinen Schraubendreher. Meist geht der Zapfen der Schwenkdüse zur Mitte hin besser raus.
Wenn die Düsen heraus sind. kann man die Rasten auch von innen lösen. Am besten leicht am ganzen Einsatz ziehen, und mit einem kleinen Schraubendreher, Nagelfeile, oder einem kleinen Blechstreifen in den Spalt an den Rasten gehen, und hebeln. Erfordert etwas Geduld.
Geht aber sehr gut und ist gar nicht aufwändig. Ich hab Gittas Nagelfeilen genommen. Hab nur eine krumm gebogen. :oops:
Jochen

Re: Reserveradabdeckung

Verfasst: 3. Dez 2019, 22:03
von Giacomo
Hallo Patrick und Jochen,

Danke für den Tipp. Ich denke ihr meint, dass man mit einer dünnen Feile die beiden Schwenkdüseneinzeln raushebeln kann. Das wäre nämlich genau mein Plan gewesen, denn eigentlich muss nur eine Düse raus, und eine Lamelle wieder eingeklipst werden (hoffentlich)

viele Grüße
Hans


Bild

Re: Reserveradabdeckung

Verfasst: 11. Dez 2019, 23:12
von Giacomo
Guten Abend,

wollte nur kurz Erfolg melden. ich habe die Düse raushebeln können, die Lamelle war nur ausgeklipst, alles wieder tippi toppi! ;-)

viele Grüße
Hans