Seite 1 von 2

Achsmutter Sicherung

Verfasst: 15. Feb 2015, 23:10
von stahl.68
Hallo Xler,
Nachdem die Bremssättel nun überholt sind bin ich nun dabei mich an das Fahrwerk zu tasten.
Die Achswellen sind schon raus und zerlegt. Um die äußere Gelenkwelle aus dem Achsschenkel zu bekommen muss ja die Achsmutter ab.
Wird hierzu die Kerbe, die die Mutter sichert, einfach zurückgeschlagen. Ist vielleicht 'ne blöde Frage, aber bisher kenne ich nur die Sicherung per Splint (VW).
Und wie fest sitzt die Mutter in der Regel? Der Wagen ist schon aufgebockt. Ich vermute mal der Wagen muss wieder auf die Räder, oder?

Vielleicht wurde es schonmal beschrieben. Habe aber nichts gefunden.

VG
Stefan

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 16. Feb 2015, 11:12
von Querlenker
Hallo Stefan,

ja, die Sicherung zurückschlagen.
Dann ist eigentlich alles wie bei einem Frontantriebsauto auch.
Die Mutter ist sehr fest, Auto auf den Rädern ist besser und einen Helfer beauftragen die Bremse zu treten.

Wenn Du keine neuen Achsmuttern findest, kannst Du zur Not auch die Muttern rechts und links tauschen und noch einmal verwenden, da dann meist die Nut an einer anderen Stelle relativ zur Mutter liegt.

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 16. Feb 2015, 15:20
von stahl.68
Na dann wird's lustig. Die Bremse ist nähmlich komplett raus. Grrrrrr!
Aber ich bring Ihn mal auf die Räder und versuch mein Glück mit es paar starken Männern, die den X halten.

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 16. Feb 2015, 16:53
von Scuderia X1/9
Viel Glück, mein Tipp: das klappt nicht.
Nimm Dir einen Schlagschrauber und fixiere das Rad vorher. Oder nimm einen ganz langen Hebel.
Ohne Bremse wird das lustig. Aber: nix ist unmöglich! :D

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 16. Feb 2015, 17:20
von AllgaeuX
Hatte des Spaß mal bei nem festgegammelten Schlachtauto.

Meine Lösung statt Bremse, wenn der Schlagschrauber nix hilft:

- Stabil!!! aufbocken
- 2 Radbolzen eindrehen (möglichst nicht die guten :wink: )
- zwischen die Bolzen ein Montiereisen einklemmen oder sicherer: massiven Flachstahl mit 2 Bohrungen anschrauben
und schräg gegen den Boden abstützen, das "bremst" !!

Aber: Ich übernehme keine Verantwortung, falls was schiefgeht.

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 16. Feb 2015, 17:34
von stahl.68
Also ich probier es mal so. Fahrzeug gegen eine Auffahrrampe stellen. Ggf hilft auch ein Kumpel als natürliche Bremse[emoji1].
Nuss aufsetzen und Hebel mit einem 1,5 m langen Rohr verlängern. Und dann mit entsprechenden Ruck...
Sonst muss ich wohl die Bremse wieder montieren. [emoji24][emoji35][emoji24][emoji35]

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 16. Feb 2015, 21:57
von herze-2004
Also Antriebswellenmutter kannst auch vom Golf 3 verwenden. Mit der dünneren VW Unterlegscheibe klappt das bei meinen 1500er X ohne Probleme. VW Mutter ist selbstsichernd. Wobei ich natürlich keine Gewähr übernehmen kann. Ob du das so lösen willst mußt du selber entscheiden.

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 17. Feb 2015, 11:47
von Pauer
Die Achswellenmutter M20x1,5 gibt es noch problemlos für Fiat.

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 21. Feb 2015, 18:37
von stahl.68
Hallo zusammen,
Es ist ein Traum es hat so wie ich es geplant hatte wunderbar geklappt. Gelenkwelle ist raus und ich bin glücklich.
Die Achsmutter hat sich nur ganz kurz gewehrt[emoji36]

Stefan

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 25. Mai 2017, 08:07
von stahl.68
Nun der umgekehrte Vorgang. Ich habe bisher die Achsmutter vorne und hinten zwar fest angezogen, aber noch nicht nach Drehmoment.
Welches Drehmoment muss hier genommen werden?

VG

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 25. Mai 2017, 23:39
von Thommy124
216 Nm vorne wie hinten

Achsmutter Sicherung

Verfasst: 28. Mai 2017, 14:50
von stahl.68
Hi Thommy,
Ich tauche gerade in das Haynes ein, weil mir auch die übrigen Drehmomente an der Vorderachse fehlen.

Bin mit meinem technischen Englisch zwar auf Kriegsfuß, glaube aber dass hier nur 140Nm angegeben werden.

Ich habe nun bereits alles mit 210 Nm festgezogen, hoffe aber nun nichts falschgemacht zu haben.

[emoji849][emoji849]

Bild

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 28. Mai 2017, 23:28
von Thommy124
Ja, im Haynes stehen andere Werte als in den "Hauptmerkmalen und Überholungsanweisungen". Keine Ahnung wo die diese Werte hernehmen. In allen Quellen, die direkt von Fiat stammen, habe ich die 216 Nm gefunden (ich hab extra mehrere verglichen).
Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, mit wieviel ich die beim letzten Radlagerwechsel angezogen habe, ist schon zu lange her. Wahrscheinlich einfach nur mit dem großen Knebel ordentlich festgezogen und dann gesichert.

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 29. Mai 2017, 04:22
von Pauer
216Nm sind korrekt:

http://manuals.co/workshop/fiat/x1-9/fi ... 980757/210

Hier Page #210 ....

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 29. Mai 2017, 06:47
von stahl.68
Oh mann, aus Unsicherheit habe ich erst einmal die 140 genommen. Ich weiß nicht, ob ich Lust habe das nochmal zu korrigieren.
Sorry Tommy, dass ich nicht gleich auf Dich gehört habe. In Abwägung habe ich nach dem Motto gehandelt " fester geht immer"

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 29. Mai 2017, 06:58
von Querlenker
Das würde ich auf jeden Fall korrigieren!
Ist doch auch nicht viel Arbeit, kannst Du machen wenn das Auto fertig auf den Rädern steht vor der ersten Fahrt.

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 29. Mai 2017, 07:12
von stahl.68
Na guuuut.

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 1. Jun 2017, 13:38
von Pauer
MUSS korrigiert werden, sonst stimmen die Vorspannungen im Lager nicht!

Re: Achsmutter Sicherung

Verfasst: 1. Jun 2017, 23:35
von Thommy124
Das könnte ein Grund dafür sein, dass manche Radlager von Anfang an schon etwas Luft haben bzw auch dafür, dass sie relativ schnell schon wieder kaputt sind. Ich glaube ich habe die noch nie mit Drehmoment angezogen und 26 Nm ist schon eine Menge Holz! Da werde ich künftig ganz sicher drauf achten.

Achsmutter Sicherung

Verfasst: 2. Jun 2017, 07:06
von stahl.68
OK. Ich schalte mich hier nochmal ein.
Das mit der Vorspannung am Lager interessiert mich.
Ich hatte ja eine Mutter mit 210Nm festgezogen (mehr kennt mein Drehmomentschlüssel nicht) bevor ich im Haynes die anderen Werte gefunden hatte. Ich hatte subjektiv das Gefühl, dass es beim Anzug mit 140 Nm freigängiger war.
Sollte mein subjektiver Eindruck richtig sein, frage ich mich, ob ein stärkeres Festziehen nicht schlecht für das Lager ist. Denn schwergängig bedeutet doch mehr Reibung und das wiederum mehr Verschleiß?

Reines Interesse. Ich werde die Naben in jedem Fall mit 216Nm festziehen.