X1-9 Forum Das deutschsprachige X1/9 Forum

Kupplung lässt sich nicht entlüften!

Hier können technische Probleme aller Art diskutiert werden (vom Lösen elektrischer Probleme bis zur Wahl des richtigen Motoröls)

Moderatoren: Pauer, 2Slow4You, Dierk

Beitragvon Roses » 02.09.2003 19:35

Hallo liebe Leute,

habe einen ernsthafen Problem. Mein Fiat X1/9 ist seit einigen Tagen in der Werkstatt. Da ich Probleme mit kuppeln hatte, hatten die in der Werkstatt gesagt, beide Kupplungszylinder (Geber- und Nemerzylinder) wäschseln. Das wurde gemacht. Also die Zylinder sind neu, aber trotzdem ist nichts besser geworden. Beim treten der Kuplung die bleibt einfach unten und kommt nicht mehr zurück. Die Kupplung lässt sich nicht entlüften, die Bremsflüssigkeit kommt nicht rein. Hat jemad eine Idee, woran das liegen könnte. Ich bin für jede Antwort sehr dankbar!

Vile Grüsse, Roses :cry:
Benutzeravatar
Roses
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.07.2003 10:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon Streitberg » 02.09.2003 21:57

Hallo,

zum Thema Kupplung entlüften gibts jede Menge Tips und Tricks die hier schon verbreitet wurden, würde einfach mal danach suchen.
Kann selbst kaum was dazu sagen, da sind andere besser.
Aber:
Hoffe dass bei dieser Gelegenheit auch der Hydraulik-Schlauch gewechselt wurde.
Nach vielen Jahren ist dieser Schlauch häufig ziemlich zu und Ursache für Schaltprobleme da die Kupplung nicht richtig ausrückt.

Servus
Andreas
Bertone X 1/9 Club Deutschland
Redaktion "Insider"

ICH LENKE, ALSO BIN ICH
Benutzeravatar
Streitberg
 
Beiträge: 4248
Registriert: 09.09.2002 23:09
Wohnort: 97688 Bad Kissingen

Beitragvon manuel » 02.09.2003 23:10

Manche Werksätten habe ein automatisches Entlüftungsgerät. Dessen Leitung wird vorne anstelle des Deckels auf den Behälter geschraubt und baut dann Druck im System auf. Neue Flüssigkeit fließt auch gleich nach.

Habe das im April machen lassen und seither ist die Kupplung nicht mehr steckengeblieben. Jedenfalls hab ich das durch normales Entlüften so gut noch nie hinbekommen. Dauerte auch nur ein paar Minuten, der Landmaschinenmechaniker wollte dann 15 Euro dafür. Wenn ich dran denke, dass ich schon mal drei Stunden gepumpt habe...

Im übrigen ist gestern die Feder vorne am Pedal gerissen, irgendwie finde ich die jetzt etwas schwergängigere Kupplung angenehmer, ich lasse das mal so.

Manuel
Benutzeravatar
manuel
 
Beiträge: 2644
Registriert: 24.10.2002 00:24
Wohnort: 77960 Seelbach

Beitragvon Claas K. » 03.09.2003 12:34

Hallo Roses,

zuerst muß mechanisch alles o.k. sein, d.h. das Pedal und der Ausrückhebel am Getriebe muß leichtgängig sein. Beim Einbau des Geberzylinders muß darauf geachtet werden, daß die Nachlaufbohrung vom Pedal freigegeben wird (ca. 10mm Leerweg am Pedalgummi), weiter wird der Nehmerzylinder so eingestellt, daß sich nach dem Entlüften ein Hebelweg von etwa 20mm ergibt. Vor Entlüften grob einstellen, daß der Kolben nicht raus kann. Und schau im Fußraum nach, ob der runde Plastikanschlag da ist.

Gruß, Claas
Bertone X1/9 Club Deutschland
Technik - Ersatzteile - Clubshop
Benutzeravatar
Claas K.
 
Beiträge: 269
Registriert: 06.11.2002 10:53

Beitragvon ralfk » 03.09.2003 13:34

hi. ich kenne dieses problem mit dem entlüften. bevor der nehmerzylinder eingebaut wird mußten wir jedesmal den kolben etwas weckdrücken. an der stelle wo die leitung angeschraubt wird findes du ein kleines loch im zylinder. wenn du in dieses loch schaust siehst du etwas "silbernes", das ist der kolben. wir haben dann mit etwas spitzem den kolben etwas vom "loch" weggedrückt. erst danach liess sich öl in den zyinder pumpen und die kupplung liess sich wunderbar entlüften. wie gesagt, ohne wegdrücken lief garnichts. wir hatten dieses problem bei drei nehmerzylindern, also keine eintagsfliege.
ich hoffe, ich konnte dir helfen.
ciao, ralf der das ampere nicht mag
ralfk
 
Beiträge: 198
Registriert: 12.09.2002 16:35
Wohnort: berlin

Beitragvon red-X » 03.09.2003 15:54

Hi Roses,
Roses hat geschrieben:die Bremsflüssigkeit kommt nicht rein.

wenn die Bremsflüssigkeit erst garnicht in den Geberzylinder (am Pedal) kommt, dann ist die Leitung zwischen Ausgleichsbehälter und Geberzylinder (Gummischlauch) irgendwo zusammengedrückt oder abgeknickt. Wenn der Geberzylinder ausgetauscht wird passiert das schnell! Mit großer Wahrscheinlichkeit ist ein Knick im Fußraum zwischen der Durchführung durch die Karosserie und dem Geberzylinder. Kann aber auch an anderer Stelle sein. Einfach mal den ganzen Schlauch anschauen/abtasten. Durch einfaches Ziehen/Schieben kann er meist in eine knickfreie Lage gebracht werden.

Wenn der Schlauch irgendwo geknickt oder abgedrückt ist, hilft auch kein automatisches Entlüftungsgerät mehr. Ich hatte das Problem vor ein paar Wochen mit dem vorderen Bremskreis. :evil: Ich hab' 7 oder 8 bar (Fußpumpe und umgebauter Deckel) auf den Ausgleichsbehälter gegeben. :twisted: Hat aber nix gebracht. :(
In meiner Verzweiflung habe ich mich an Schnitzi gewandt. Von ihm habe ich den Tip und genau so war's dann auch! :P

Also, bevor Du große Aktionen startest würde ich den Schlauch mal checken. Ist eigentlich keine große Sache. Bei mir ist er neben der Tachowelle im Kofferraum (vorn) unter einer Abdekung durch die Karosserie geführt (keine Ahnung, ob das orig. ist oder nicht). Wenn Du sonst keine gedrückte/geknickte Stelle findest lohnt es sich vielleicht auch mal da drunter zu gucken. Ach ja, wenn ein Knick im Fußraum ist, kann es sein, dass Du die Abdeckung im Kofferraum auch abnehmen musst, um den Schlauch in knickfreie Lage verschieben zu können.

Viel Erfolg
Martin
Benutzeravatar
red-X
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.07.2003 00:05
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Roses » 03.09.2003 16:04

Hallo Ihr lieben,

vielen Dank für jeden Beitrag zu meinem Problem-Thema! Ich habe heute mit der Werkstatt telefoniert. Die hatten mir gesagt, dass sie jetzt wissen, was Problem war. Es muss der Hydraulik-Schlauch gewechselt werden. Der war irgendwo verstopft. Der Hydraulik-Schlauch kostet 47 Euro.

Ich hatte grossen Kummer, weil ich schon nächste Woche von Düsseldorf nach Hannover umziehe und wusste nicht wie ich mein Auto in Bewegung setze. Der Spass mit Kupplung wird sehr teuer werden, aber es ist nichts zu ändern.

Ich wünsche uns allen gute Fahrten und möglichst wenig Reparaturen. Ansonsten, macht mein X1/9 wenig Probleme, ich hoffe Eure auch nicht. Wenn ich auch Euch irgendwann was helfen könnte, jeder Zeit und immer gerne.

Viele Grüsse aus Düsseldorf!

Roses
Benutzeravatar
Roses
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.07.2003 10:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon Dierk » 03.09.2003 16:20

Hallo Roses,

find ich gut, dass Du endlich wieder fahren kannst.
Was mich aber interessieren würde, ist wo die Verstopfung war.
Im Schlauch nach oben zum Einfüllbehälter oder irgendwo zwischen Geber- und Nehmerzylinder.

Gruß

Dierk
Benutzeravatar
Dierk
Site Admin
 
Beiträge: 5264
Registriert: 07.09.2002 09:40
Wohnort: 74189 Weinsberg

Beitragvon Roses » 03.09.2003 16:40

Hallo Dierk,

ich habe mit der Werkstatt telfoniert und sie haben mir nichts ausser das, dass der Schaluch gewächselt werden muss gesagt. Weisst du, die in der Werkstatt mögen nicht immer viel erklären, die haben keine Zeit.
Ich vermute, dass die Zylinder beide okay waren, bloss der Schlauch war verstopft. Wenn ich das aber gewusst hätte! Befor ich in die Werkstatt gegangen bin wollte ich selbst mit dem bilgen kleinem Abflussreiniger probieren, denn ich habe die Zylinder oft angeschaut und die schienen okay zu sein. Aber den kleinen Abflussreiniger habe ich nirgends gefunden, es gab nur eine Garnitur beim Konrad zu kaufen und die kostete 25 Euro. Ich dachte, wenn es nicht klappt, habe ich den Ding umsonst gekauft.

Der Bilanz: wenn was nicht stimmt, sollte man immer die Verstopfungen und die Kontakte prüfen, befor man sich für eine teuere Reparatur entscheidet.

Mein Bruder war neulich auch mit seinem Auto in der Werkstatt. Die Reparatur sollte 300 Euro kosten. Er hat sich ja die Sache zu Hause angeschaut. Es ging um eine Kleinigkeit, die in 5 Minuten fertig war, es läuft alles wieder.

Viele liebe Grüsse!

Roses
Benutzeravatar
Roses
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.07.2003 10:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon Uli.R » 04.09.2003 00:05

Der kostet bei Schnitzler 25 Euro.

Und selbst das finde ich für einen Hydraulikschlauch schon unverschämt. Bremsschläuche sind deutlich preiswerter und genauso aufgebaut (ist ja auch Hydraulik, und im Zweifel (lebens-)wichtiger als ne Kupplung
Noch ein Bekloppter mehr ;-)

1988er i.e. in Nero 601
128AS10162813
Benutzeravatar
Uli.R
 
Beiträge: 1542
Registriert: 12.02.2003 09:39
Wohnort: Duisburg

Beitragvon manuel » 04.09.2003 00:16

Nur werden die Kupplungsschläuche deutlich weniger gebaut und sind wohl deswegen teurer.

Was mich wundert: Am Alfa hab ich keinerlei Probleme mit der Kupplungshydraulik (außer dass die Kupplung brutal schwer geht, ist aber auch ne andere Belastung da). Es geht also wohl auch besser.

Manuel
Benutzeravatar
manuel
 
Beiträge: 2644
Registriert: 24.10.2002 00:24
Wohnort: 77960 Seelbach

Beitragvon Roses » 04.09.2003 00:17

Hi RoterKorser!

Was bezahlt ist, ist bezahlt. Das Auto wird hoffe ich laufen, denn ich ziehe von Düsseldorf nach Hannover um und hatte mir grosse Sorgen gemacht, wie setze ich mien Auto in Bewegung. Ich hoffe, dass nicht allzubald, wieder was kapput geht.
Nur noch die Tachowelle, kann ich ja auch selbst einbauen, das scheint nicht komplizeirt zu sein. Eine Einleitung dazu werde ich schon im Google finden. Über Nehmerzylinder gabe es auch, bloss ich habe mich nicht getraut.

Viele Grüsse!

Roses
Benutzeravatar
Roses
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.07.2003 10:00
Wohnort: Hannover

Beitragvon Roses » 04.09.2003 00:25

Ich bin mit meinem Auto in den letzten Monaten sehr wenig gefahren. Ich glaube das kam auch daher. Und auch dann noch die tropische Wärme, das Auto stand ständig in der pralen Sonne, für manches ist das auch nicht so toll für Rost vielleicht schon ;-)).
Ich freue mich aber riesig darauf, wieder es öffter zu fahren!
Ich liebe mein Auto und kann mir gar nicht vorstellen, es aufzugeben.

Euch geht es wahrscheinlich so änlich wie mir, denn schliesslich hätten wir nich so einen tollen Forum gehabt.

Grüsse von Roses
Benutzeravatar
Roses
 
Beiträge: 22
Registriert: 09.07.2003 10:00
Wohnort: Hannover


Zurück zu Technische Probleme

  • Neue Beiträge
  • Unbeantwortete Themen
  • Wer ist online?
  • Insgesamt sind 0 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 0 Gäste (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
  • Der Besucherrekord liegt bei 423 Besuchern, die am 19.09.2013 08:35 gleichzeitig online waren.
  • Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste